Schüsslersalze Anwendungs­gebiete: Benommenheit

  
Benommenheit ist ein Zustand, der zahlreiche sehr unterschiedliche Ursachen haben kann.

Man kann sich benommen fühlen, weil man einfach etwas müde und unausgeschlafen ist. Benommenheit kann aber auch die Folge einer mehr oder weniger schweren Erkrankung sein.

Wenn man sich häufiger oder stark ausgeprägt benommen fühlt, ohne die Ursache dafür zu kennen, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen, damit die Ursache herausgefunden werden kann.

Dann kann die Benommenheit je nach Ursache behandelt werden.

Schüsslersalze kann man zur ergänzenden Behandlung verwenden, oder wenn es sich um eine harmlose Benommenheit bekannter Ursache handelt.

Schüsslersalze innerlich

Folgende Schüssler-Salze werden innerlich gegen Benommenheit eingesetzt:

Auswahl der Tabletten:
Ganz nach Ihrem Gutdünken können Sie entweder alle passenden Salze, maximal drei Salze zur gleichen Zeit oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.

Anwendung der Tabletten:
3 bis 6 mal täglich 1 - 3 Tabletten
Hochdosierung: Alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette
Kinder: 3 bis 6 mal täglich 1/2 - 2 Tabletten je nach Alter und Körpergröpe.

Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.

Weitere Infos zur Dosierung und Anwendung siehe:


Werbung:

B Gesundheitsbücher von Eva Marbach,
der Autorin dieser Website.

Siehe auch:

Bei unserem Partnerprojekt Gesund.org finden Sie weitere Infos über Benommenheit:


Werbung: