Schüsslersalze Anwendungs­gebiete: Abgeschlagenheit

  

Abgeschlagenheit ist ein sehr vager Begriff für einen Zustand der unzählige Gründe haben kann. Das reicht von einfacher Schlappheit wegen zuviel Arbeit oder Bewegunsmangel bis hin zum Herzinfarkt.

Wenn man sicher ist, dass die aktuelle Abgeschlagenheit keine gefährliche Ursache hat, kann man einige Naturheilmittel einsetzen, um sich wieder in Fahrt zu bringen.

Bei unerklärlicher oder langanhaltender Abgeschlagenheit sollte man unbedingt den Arzt aufsuchen.

Wann zum Arzt: Bei ungeklärter Ursache

Schulmedizin: Behandlung je nach Ursache

Heilpflanzen: Melisse, Rosmarin, Johanniskraut, Baldrian, Holunder

Ätherische Öle: Anis, Pfefferminze, Rosmarin

Hausmittel: Kalte Güsse, Wassertreten, Schwedenkräuter

Verhalten: Frische Luft, Bewegung, ausreichend Schlaf, gesunde Ernährung

Schüsslersalze innerlich

Folgende Schüssler-Salze werden innerlich gegen Abgeschlagenheit eingesetzt:

Auswahl der Tabletten:
Ganz nach Ihrem Gutdünken können Sie entweder alle passenden Salze, maximal drei Salze zur gleichen Zeit oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.

Anwendung der Tabletten:
3 bis 6 mal täglich 1 - 3 Tabletten
Hochdosierung: Alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette
Kinder: 3 bis 6 mal täglich 1/2 - 2 Tabletten je nach Alter und Körpergröpe.

Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.

Weitere Infos zur Dosierung und Anwendung siehe:


Werbung:

B Gesundheitsbücher von Eva Marbach,
der Autorin dieser Website.

Siehe auch:

Bei unserem Partnerprojekt Gesund.org finden Sie weitere Infos über Abgeschlagenheit:


Werbung: