Schüssler-Salze für Tiere:
Nr. 14 Kalium bromatum

  

Schüssler-Salz: 14. Kalium bromatum Beschreibung

Das Ergänzungs-Salz Kalium bromatum kommt im Körper vor allem in der Schilddrüse vor, aber nur in kleinen Mengen. Wenn man das Schüssler-Salz Kalium bromatum braucht, dann neigt man sehr stark zu Nervosität und Unruhe.

Viele Beschwerden, die nervös bedingt sind, werden durch die Gabe von Kalium bromatum gelindert, z.B. Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen. Kalium bromatum kann man einsetzen, wenn die Heisse Sieben (Nr. 7. Magnesium Phosphoricum) versagt.

Kalium bromatum ist auch angesagt, wenn man unter Schilddrüsenstörungen leidet, vor allem bei Schilddrüsen-Überfunktion und deren Folgebeschwerden wie Unruhe, Bluthochdruck und Abmagerung.

Zudem hilft Kalium bromatum gegen Entzündungen, vor allem der Schleimhäute.

Dadurch ist es zur Behandlung von Magenschleimhautentzündung geeignet und gegen Entzündungen der Atmungsorgane wie Stirnhöhlenentzündung, Entzündungen der eustachschen Röhren (Tubenkatarrh) und Bronchitis.

Durch seine beruhigende Wirkung zusammen mit der entzündungshemmenden Wirkung hilft Kalium bromatum gegen nervös bedingten Reizhusten und Asthma.

Wenn man Kalium bromatum verwendet, sollte man möglichst wenig Kochsalz essen, denn Kochsalz vermindert die Wirkung von Kalium bromatum.


Kurzinfo

Deutscher Name:

Chemische Bezeichnung: Kaliumbromid

Beschaffenheit:

Typische Potenz: D12

Vorkommen im Körper: Hormondrüsen

Einsatz-Bereich als Schüssler-Salz: Nervensystem, Entzündungen

Mehr über: 14 Kalium bromatum



Nr. 14: Bezugsquellen für Schüssler Salz Nr. 14

Anwendungsbereiche

Anwendungs-Gebiete:

Verschlimmerung:

  • Schlafmangel

Besserung:

Besonderheiten:

Werbung: