Schüsslersalze Anwendungs­gebiete: Asthma

  

Asthma (Asthma bronchiale) ist die anfallsweise Atemnot.

Asthma zeichnet sich durch Anfälle mit akuter Atemnot aus, bei denen der Kranke nicht mehr ausreichend Luft bekommt. Das Problem bei diesen Anfällen liegt vor allem beim Ausatmen, das erschwert ist, auch wenn der Betroffene den Eindruck hat, dass er schlecht einatmen kann. Durch die mangelnde Ausatmung ist nicht genug Platz in der Lunge, um genügend Luft einzuatmen.

Es gibt viele Ursachen von Asthma, die Neigung zu Asthma tritt familiär gehäuft auf und ist somit genetisch bedingt.

Ausserdem gibt es Auslöser, die den Ausbruch der Krankheit und einzelne Anfälle fördern können: Allergien, Stress, körperliche Überlastung, kalte Luft, Rauch, Angst, Weinen, Lachen, Azethylsalizylsäure, Nahrungsmittelzusätze und andere Substanzen.

Etwa 5 Prozent der Bevölkerung leiden darunter. Asthma kann sehr schwer verlaufen, sodass die Krankheit eine ernste Belastung für das Leben der Betroffenen sein kann.

Mehr unter: Asthma (gesund.org)

Wann zum Arzt: Bei Verdacht auf Asthma. Bei schwerer Atemnot Notarzt rufen!

Schulmedizin: Asthma-Spray, Kortison

Heilpflanzen: Huflattich, Kiefer, Spitzwegerich

Hausmittel: Inhalation mit Meersalz


Schüsslersalze innerlich

Folgende Schüssler-Salze werden innerlich gegen Asthma eingesetzt:

Auswahl der Tabletten:
Ganz nach Ihrem Gutdünken können Sie entweder alle passenden Salze, maximal drei Salze zur gleichen Zeit oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.

Anwendung der Tabletten:
3 bis 6 mal täglich 1 - 3 Tabletten
Hochdosierung: Alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette
Kinder: 3 bis 6 mal täglich 1/2 - 2 Tabletten je nach Alter und Körpergröpe.

Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.

Weitere Infos zur Dosierung und Anwendung siehe:


Werbung:

B Gesundheitsbücher von Eva Marbach,
der Autorin dieser Website.

Siehe auch:

Bei unseren Partnerprojekten finden Sie weitere Infos über Asthma:


Werbung: