Schüsslersalze Anwendungs­gebiete: Nebenhöhlenentzündung

  

Nebenhöhlenentzündungen/Stirnhöhlenentzündungen sind häufig eine Folge von Schnupfen. Sie können leicht chronisch werden oder immer wieder auftreten.

Wann zum Arzt: Bei Fieber

Schulmedizin: Antibiotika

Heilpflanzen: Kamille, Kampfer, Myrrhe, Thymian

Hausmittel: Meerrettich, Schwedenkräuter


Hinweis

Bei hohem Fieber unbedingt Arzt hinzuziehen.

Schüsslersalze innerlich

Folgende Schüssler-Salze werden innerlich gegen Nebenhöhlenentzündung eingesetzt:

Auswahl der Tabletten:
Ganz nach Ihrem Gutdünken können Sie entweder alle passenden Salze, maximal drei Salze zur gleichen Zeit oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.

Anwendung der Tabletten:
3 bis 6 mal täglich 1 - 3 Tabletten
Hochdosierung: Alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette
Kinder: 3 bis 6 mal täglich 1/2 - 2 Tabletten je nach Alter und Körpergröpe.

Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.

Weitere Infos zur Dosierung und Anwendung siehe:


Schüsslersalze-Salben

Folgende Schüssler-Salze werden äusserlich als Salbe gegen Nebenhöhlenentzündung eingesetzt: Die Salben werden mehrmals täglich dünn aufgetragen oder einmassiert.

Weitere Infos zur Anwendung der Salben siehe:

Salben der Ergänzungssalze gibt es nicht fertig zu kaufen. Sie können sie aber selbst zubereiten.
Werbung:

B Gesundheitsbücher von Eva Marbach,
der Autorin dieser Website.

Siehe auch:

Bei unseren Partnerprojekten finden Sie weitere Infos über Nebenhöhlenentzündung:


Werbung: