Schüsslersalze Anwendungsgebiete: Amalgamvergiftung


  

Amalgamvergiftung ist eine Vergiftung mit Quecksilber aus den Zahnfüllungen.

Es kann eine akute Vergiftung sein, z.B. wenn neue Amalgamfüllungen angebracht wurden oder alte Füllungen kürzlich entfernt wurden, meist macht sich das als unerklärliche Übelkeit, Durchfall oder Kopfschmerzen bemerkbar.

Es kann auch eine chronische und schleichende Vergiftung sein, weil die Zahnfüllungen langsam und kaum nachweisbar Quecksilber abgeben und im Körper Schäden anrichten. Da ist nahezu jedes Symptom möglich von Allergien über Immunschwäche bis hin zu Zahnfleischentzündungen.

Manch unerklärliche chronische Krankheit ist nach einer fachgerechten Entfernung von Amalgamfüllungen und Entgiftung von selbst verschwunden. Warum manche Probleme und viele keine Probleme mit Amalgam haben ist bisher noch nicht ausreichend geklärt.


Schüsslersalze innerlich

Folgende Schüssler-Salze werden innerlich gegen Amalgamvergiftung eingesetzt:

Produkttipps

Auswahl der Tabletten:
Ganz nach Ihrem Gutdünken können Sie entweder alle passenden Salze, maximal drei Salze zur gleichen Zeit oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.

Anwendung der Tabletten:
3 bis 6 mal täglich 1 - 3 Tabletten
Hochdosierung: Alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette
Kinder: 3 bis 6 mal täglich 1/2 - 2 Tabletten je nach Alter und Körpergröpe.

Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.

Weitere Infos zur Dosierung und Anwendung siehe:

Siehe auch:

Bei unserem Partnerprojekt Gesund.org finden Sie weitere Infos über Amalgamvergiftung:


  

Disclaimer
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.
Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Schwere Krankheiten sollten keinesfalls allein mit Schüssler-Salzen behandelt werden. Besprechen Sie die Anwendung von Schüssler-Salzen zur ergänzenden Behandlung mit Ihrem Arzt!

Home - Up