Schüssler-Salze für Kinder


  
Für Kinder sind Schüssler-Salze sehr gut geeignet, denn sie wirken sanft und weitgehend ohne Nebenwirkungen. Kinder akzeptieren die Behandlung mit Schüsslersalzen meistens gerne.

Durch die homöopathische Verdünnung sind die Schüsslersalze so stark verdünnt, dass sie keine schädliche Wirkung haben.

Kinder lutschen die Tabletten meist gerne, weil der Milchzucker (Laktose), der die Basis der Schüsslersalze darstellt, leicht süß schmeckt.

Wichtig! bei ernsthaften und ungeklärten Beschwerden sollte man unbedingt mit seinem Kind den Arzt aufsuchen!

Die Behandlung der eigenen Kinder mit Schüssler-Salzen sollte nur bei bekannten Gesundheitsbeschwerden und in genereller Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.

Anwendung der Schüssler-Salze für Kinder

Die Anwendung der Schüssler-Salze für Kinder ist einfach.

Die Tabletten muss man einfach im Munde zergehen lassen.

Zur intensiven Anwendung kann man eine Heisse 7 trinken, wie auch bei Erwachsenen.

Je nach Alter der Kinder werden die Schüssler-Salze unterschiedlich angewendet.

Baby

Gestillte Kinder

Still-Kindern kann man die Schüssler-Salze indirekt über die Muttermilch zukommen lassen.

Die stillende Mutter nimmt die jeweiligen Schüssler-Salze in der Dosierung für Erwachsene ein.

Über die Milch werden die Schüssler-Salze dann nach kurzer Zeit in der richtigen Menge an das Baby weitergegeben.

Von dieser Art der Behandlung profitiert nicht nur das Baby sondern auch die stillende Mutter.

Babies mit Flaschennahrung

Bei Flaschenkindern werden die Schüssler-Salze in abgekochtem, heißen Wasser aufgelöst.

Dann wartet man, bis das Wasser handwarm ist, wie bei der Flaschenmilch oder Fenchel-Tee.

Mit der Flasche gibt man die in Wasser aufgelösten Salze dem Baby.

Als Dosierung verwendet man etwa 1/4 bis 1/3 der Menge von Erwachsenen.

Das sind dann beispielsweise ein bis zwei Mal täglich eine Tablette oder drei bis vier Mal täglich eine halbe Tablette.

Kleinkinder

Klein- und Vorschulkinder können die Schüsslersalze schon selbst aktiv einnehmen.

Am einfachsten ist es meistens, die Salze in einer kindgerechten Tasse in heissem Wasser aufzulösen und dann abkühlen zu lassen, bis sie etwa handwarm sind.

Dann gibt man dem Kind die Flüssigkeit zum Trinken.

Dabei ermuntert man es, nur kleine Schlucke zu nehmen und diese möglichst lannge im Mund zu behalten, damit die aufgelösten Schüssler-Salze von der Mundschleimhaut aufgenommen werden können.

Grössere Kleinkinder können die Tabletten auch schon langsam im Mund zergehen lassen.

Als Dosierung verwendet man etwa 1/4 bis 1/2 der Menge von Erwachsenen, je nach Alter des Kleinkindes.

Schulkinder

Ein Schulkind ist schon groß genug, um die Schüsslersalze so anzuwenden wie Erwachsene. Das bedeutet, dass die Tabletten normalerweise im Munde zergehen lassen werden.

Für eine besonders intensive und schnelle Wirkung eignet sich ein Heißgetränk, beispielsweise die Heiße Sieben.

Grosse, verständige Schulkinder können sogar auch schon die wichtigsten Schüssler-Salze und ihre Anwendung kennenlernen, sowie einen freien Zugriff auf eine kleine Tabletten-Menge erhalten, um sie im Notfall selbst anwenden zu können, falls sie gerade einmal kurzfristig alleine sind.

Dazu eignet sich vor allem das Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum, das man als eine Art Erste-Hilfe-Salz einsetzen kann, beispielsweise, wenn man hingefallen ist oder bei ähnlichen Alltagsverletzungen.

Dadurch werden die Kinder allmählich an einen eigenverantwortlichen Umgang mit ihrer Gesundheit herangeführt und können so Schritt für Schritt zu einem mündigen Patienten heranwachsen.

Auswahl der Schüssler-Salze für Kinder

Generell gelten für Kinder bei den Schüssler-Salzen die gleichen Anwendungsgebiete wie bei Erwachsen, jedoch haben Kinder normalerweise andere Gesundheitsprobleme als Erwachsene.

Kinder haben häufig Mittelohrentzündungen aber selten Krampfadern, nur um ein Beispiel zu nennen.

Einige besonders typische Erkrankungen bei Kindern und die passenden Schüsslersalze finden Sie auf den Seiten der nachfolgenden Liste:

Für weitere Anwendungsgebiete finden Sie im Bereich der Anwendungsgebiete reichlich Informationen:

Tabletten auswählen

Ganz nach Ihrem Gutdünken können Sie entweder alle passenden Salze, maximal drei Salze zur gleichen Zeit oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.

Tabletten für Kinder dosieren

3 bis 6 mal täglich 1/2 - 2 Tabletten je nach Alter und Körpergrösse.

Laktose-Intoleranz

Wenn das Kind eine Laktose-Intoleranz hat, sollte man keine größeren Mengen Schüssler-Tabletten geben.

Stattdessen kann man Globuli verwenden.

Man gibt je 5 Globuli statt 1 Tablette.

Die Globuli gibt es zwar nicht als offizielle Schüssler-Salze. Man erhält sie jedoch als homöopathische Mittel, was im Endeffekt das Gleiche ist.

Home - Up