Schüsslersalze Anwendungsgebiete: Orangenhaut


  

Der Begriff "Orangenhaut" ist die gängige Bezeichnung für eine Hautveränderung. Es entstehen unter der Haut kleine Pölsterchen, die der Haut einer Orange ähneln.

Ein beliebter Ort für diese Pölsterchen sind Oberschenkel von Frauen. Frauen fürchten und hassen Cellutlite, wie die Orangenhaut auch genannt wird.

Für die Schulmedizin ist dieses Hautproblem eher ein Randthema, da keine echte Krankheit sondern eine natürliche Erscheinung der Haut und des Gewebes.

Gerade betroffene Frauen möchten dieses Problem loswerden oder zumindest mindern.

Mehr Informationen unter Cellulite/Orangenhaut (gesund.org)


Schüsslersalze innerlich

Folgende Schüssler-Salze werden innerlich gegen Orangenhaut eingesetzt:

Produkttipps

Auswahl der Tabletten:
Ganz nach Ihrem Gutdünken können Sie entweder alle passenden Salze, maximal drei Salze zur gleichen Zeit oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.

Anwendung der Tabletten:
3 bis 6 mal täglich 1 - 3 Tabletten
Hochdosierung: Alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette
Kinder: 3 bis 6 mal täglich 1/2 - 2 Tabletten je nach Alter und Körpergröpe.

Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.

Weitere Infos zur Dosierung und Anwendung siehe:


Schüsslersalze-Salben

Folgende Schüssler-Salze werden äusserlich als Salbe gegen Orangenhaut eingesetzt: Die Salben werden mehrmals täglich dünn aufgetragen oder einmassiert.

Weitere Infos zur Anwendung der Salben siehe:

Salben der Ergänzungssalze gibt es nicht fertig zu kaufen. Sie können sie aber selbst zubereiten.

Siehe auch:

Bei unserem Partnerprojekt Gesund.org finden Sie weitere Infos über Orangenhaut:


  

Disclaimer
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.
Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Schwere Krankheiten sollten keinesfalls allein mit Schüssler-Salzen behandelt werden. Besprechen Sie die Anwendung von Schüssler-Salzen zur ergänzenden Behandlung mit Ihrem Arzt!

Home - Up