Schüsslersalze Anwendungsgebiete: Ekzeme


  

Ekzeme sind verschiedene, entzündliche Hauterkrankungen, die meistens chronisch verlaufen. Häufig gehen Ekzeme mit Juckreiz einher. Oft besteht auch eine bakterielle Zusatzinfektion der entzündeten Haut.

Eine häufige Ekzem-Art ist die Neurodermitis. Auch allergische Reaktionen auch chemische Reize verursachen häufig Ekzeme.

Wann zum Arzt: Bei unklaren Hautentzündungen

Schulmedizin: Kortison, Salben

Heilpflanzen: Kamille, Lavendel, Ringelblume, Teebaum

Hausmittel: Zinksalbe, Apfelessig-Kur, Propolis, Kolloidales Silber


Schüsslersalze innerlich

Folgende Schüssler-Salze werden innerlich gegen Ekzeme eingesetzt:

Produkttipps

Auswahl der Tabletten:
Ganz nach Ihrem Gutdünken können Sie entweder alle passenden Salze, maximal drei Salze zur gleichen Zeit oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.

Anwendung der Tabletten:
3 bis 6 mal täglich 1 - 3 Tabletten
Hochdosierung: Alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette
Kinder: 3 bis 6 mal täglich 1/2 - 2 Tabletten je nach Alter und Körpergröpe.

Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.

Weitere Infos zur Dosierung und Anwendung siehe:


Schüsslersalze-Salben

Folgende Schüssler-Salze werden äusserlich als Salbe gegen Ekzeme eingesetzt: Die Salben werden mehrmals täglich dünn aufgetragen oder einmassiert.

Weitere Infos zur Anwendung der Salben siehe:

Salben der Ergänzungssalze gibt es nicht fertig zu kaufen. Sie können sie aber selbst zubereiten.

Siehe auch:

Bei unserem Partnerprojekt Gesund.org finden Sie weitere Infos über Ekzeme:


  

Disclaimer
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.
Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Schwere Krankheiten sollten keinesfalls allein mit Schüssler-Salzen behandelt werden. Besprechen Sie die Anwendung von Schüssler-Salzen zur ergänzenden Behandlung mit Ihrem Arzt!

Home - Up